Galaxy SIII und Galaxy Note II: Exynos-Prozessor mit Sicherheitslücke

Ein Mitglied der XDA community, Alephzain, hat eine Sicherheitslücke entdeckt, die Android-Geräte von Samsung mit Exynos-Prozessor betrifft, jedoch auch Smartphones und Tablets anderer Hersteller gefährden könnte, wie zum Beispiel das Meizu MX. User-Daten können ausgelesen oder aber das Smartphone dauerhaft einfroren werden. Aus der Ferne, das Gerät muss dem potenziellen Hacker Unruhestifter nicht vorliegen. Ein Fehler im Kernel der Exynos-Prozessoren gewährt Apps Zugang zum Root: Malware kann so problemlos aufgespielt werden.
Alephzain hat das Sicherheitsproblem bereits an Samsung gemeldet, eine Stellungnahme steht jedoch noch aus. Dank der Community bei XDA ist auchbereits ein Patch auf dem Weg, der im Moment jedoch noch technische Probleme bereitet und die Kameras der Smartphones außer Gefecht setzt. Da der Patch jedoch keinen Root-Zugang voraussetzt und manuell an- und ausgeschaltet werden kann, scheint die Installation zumindest problemlos zu sein, auch für “normale” User. Panik ist dennoch nicht angebracht, Samsung wird zeitnah mit einem Update gegensteuern und was bislang zu keinen Problemen führte wird innerhalb kürzester Zeit nicht zig Millionen Smartphones zerstören.

Nach aktuellem Stand sind das Galaxy SII, das Galaxy SIII, das Note II und das Meizu MX gefährdet.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s